ZIRKUS MACHT STARK

Zirkus macht stark/Zirkus für alle e.V., gegründet 2012, ist ein bundesweiter Verband, der im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ zirkuspädagogische Projekte fördert.

Ziel von Zirkus macht stark ist die Förderung von Projekten, die Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren in Risikolagen mit zirkuspädagogischen Angeboten erreichen und integrieren.

Ausschreibung 2025


Die Ausschreibung für 2025 ist für Juli bis Mitte September 2024 geplant. In diesem Zeitraum können Anträge für das kommende Kalenderjahr gestellt werden. 
Weitere Informationen folgen hierzu bald! 

Für das Jahr 2024 sind alle zur Verfügung stehenden Mittel vergeben.  



Im Onlineportal Kumasta werden Anträge gestellt und verwaltet. Hier finden sich auch weitere Förderangebote von dem Programm Kultur macht STARK 

Förderauftakt 2024

Am Donnerstag, 30. Mai 2024 von 12:30 bis 14:00 gibt es eine zweite Runde. Alle weiteren Informationen und die Anmeldung und Zugangsadaten zur Infoveranstaltung für alle Projektdurchführenden:

Ein Clown mit hochgestreckten Armen hat viele Hoola Hoops um die Hüften

KONTAKT

Zirkus macht stark / Zirkus für alle e.V.
Bouchéstrasse 75
12435 Berlin

Telefon: 030 544 9015 26
Mail: [email protected]

Die Jury steht! 

Für die Ausschreibung der 2. Antragsrunde Zirkus macht stark (2023-2027) für Projekte des Jahres 2024 hat eine sechköpfige Auswahlkommission  über die eingereichten Anträge entschieden: 

Christine Kölbel hat die zirkuspädagogische Arbeit in Berlin prägend mitgestaltet und die Verbindung zum Zeitgenössischen Zirkus auf der Bühne sichtbar gemacht. Sie arbeitete 13 Jahre bei Cabuwazi Kreuzberg und leitete danach zwölf Jahre lang den Circus Schatzinsel in Berlin. Heute ist sie als Vorstand im Forum Neuer Zirkus tätig und arbeitet bei Zeit für Zirkus mit. 

 

Prof. Dr. Dagmar Dörger ist seit vielen Jahren in der Jury von ZMS. Vor ihrer Tätigkeit als Supervisorin war sie u. a. Professorin am Fachbereich Sozialwesen der FH Erfurt für den Bereich Medienpädagogik mit dem Schwerpunkt: Spiel- und Theaterpädagogik.


Karlotta Lorenz absolviert aktuell ihren Master in Management Sozialer Arbeit. Sie ist seit mehr als 25 Jahren selbst in zirkuspädagogischen Projekten, v.a. beim Kinder- und Jugend-Circus Montelino Potsdam tätig, dort engagiert sie sich auch im Vorstand. Sie war Mitglied im Vorstand der LAG Zirkus Berlin/Brandenburg und der Bildungskommission der BAG Zirkus.


Marina Rieger ist freiberufliche Kulturschaffende und mit Kinder-und Jugendzirkus aufgewachsen. 2022-2023 war sie unter Anderem tätig für das Kreationsbündnis für Zirkuskunst - Zirkus ON im Bereich Wissenstransfer. Seit 2018 ist sie aktives Mitglied im Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus (BUZZ) und setzt sich für die Sichtbarkeit der Zirkuskunst als Teil der Darstellenden Künste ein. 


Prof. Dr. Ulf Gebken setzt sich seit vielen Jahren für die Förderung  von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch Spiel, Sport, Bewegung und Zirkusarbeit ein. Er ist seit 2014 Professor für Sozialwissenschaften des Sports an der Universität Duisburg-Essen und  engagiert sich als erster Vorsitzender im Verein Integration durch Sport  und Bildung für offene Kinder- und Jugendsportangebote. 


Wolfgang Pruisken war Gesamtschullehrer für Deutsch, Sport, Theater und Zirkus. Er ist Mitbegründer des CircO Hannover und heute Vorstand  in der BAG Zirkuspädagogik und der European Youth Circus Organization (EYCO) 





Das Netzwerk der 

Zirkusverbände unterstützt die Kampagne 

#ZUSAMMENLAND 

Vor einem verblassten Umriss einer Deutschlandkarte steht in roten Buchstaben Vielfalt mach uns stark #ZUSAMMENLAND
Zwei Kinder hängen an einer Trapezschlaufe. Im Hintergrund schauen Menschen auf die zwei.
Logo Zirkus macht stark in rosa Schrift mit einem blauen Zirkuszelt darüber
Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung